Meine Frühstücksklassiker

„Ich schaffe es morgens nicht zu frühstücken.“
„Morgens frühstücken dauert so lange.. und wenn es schnell gehen muss, dann schmeckt es nicht!“

Blödsinn.

Man kann morgens „schnell“ und lecker frühstücken.
Ich muss gestehen bei meinem Frühstück nicht groß zu variieren. Aber es sind ja auch meine Klassiker. 🙂

1.Oatmeal

Processed with VSCO with f2 preset

Ich liebe es. Das gibt es von 7 mal Frühstück/Woche mindestens 4 mal. Warum? Es ist nahrhaft, warm und man kann es auf unteschiedlichste Weise zubereiten.
Was das angeht variiere ich ganz oft mit der Milch oder einem Joghurt, den ich mir oben noch drauf verteile. Auch das Obst darf immer gerne unterschiedlich sein 🙂

Kleiner Tipp um Morgens weniger Zeit zu verschwenden, kann man Haferbrei auch abends zubereiten und morgens ganz entspannt aus dem Kühlschrank nehmen! Dazu legst du die Haferflocken über Nacht einfach in eine Flüssigkeit deiner Wahl ein und tadaaa. Obst drauf und losgemampft 🙂

2. Baked Oatmeal

Foto 17.06.16, 08 56 50

Ja, schon wieder Haferbrei. Aber völlig anders! Nämlich aus dem Ofen.
Das Schmeckt echt super gut und du kannst es angenehm nebenbei zubereiten und dann fertig aus dem Ofen holen.

Gib 50g Haferflocken und 200ml Flüssigkeit in eine kleine Auflaufform. Zerquetsche eine Banane und vermisch sie damit. Ofen vorheizen nicht vergessen (ich mache immer 200 Grad Umluft und lasse das ca 15-20 Minuten drin). Obst nach Wahl drauf. In den Ofen – nebenbei fertig machen und dann essen. Ganz entspannt! 🙂

3. Brot

Foto 19.05.16, 10 56 12

Ganz ehrlich. Was hat man denn gegen 2 Scheiben Brot einzuwenden. Ich esse richtig gern Brot (aber nur Körner). Hält nicht so lange satt wie Haferbrei, aber das wichtigste ist es, dass man etwas im Magen hat. Einfach ein bisschen Gemüse oder Obst dazu, ein Glas Saft und fertig ist das perfekte Frühstück.
Der Körper möchte morgens gestärkt werden und da gehört eine Mahlzeit nun mal dazu!
Morgens wie ein König, mittags wie ein Bauer, abends wie ein Bettler – ihr kennt das 😉

 

Auf Instagram sieht man immer irgendwelche Biscuitrollen, Pancakes und co und fragt sich: WIE MACHEN DIE DAS?
Ich mache mir unter der Woche nun wirklich nichts ausgefallenes. Es dauert alles nicht lange, es nährt den Körper und es schmeckt gut!
Das Wichtigste ist, dass man sich ein paar Minuten Zeit nimmt, etwas isst, etwas trinkt und erst dann aus dem Haus geht. 🙂

Veröffentlicht in: Food

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s