Du kannst die Welt retten, wenn du willst.

Ich stehe in einer Gruppe von Menschen und unterhalte mich über meine Träume und Ziele und darüber, dass ich etwas verändern will. Schon seit einer Weile brennt in mir ein Feuer, das ich nicht wage einzudämmen, geschweige denn zu löschen. In diesen Unterhaltungen wird mir oft bewusst, dass viele nicht (mehr) träumen können, oder es schmerzlicher Weise nie gelernt haben. Wenn man mich fragt, was ich in meinem Leben erreichen will, dann fangen meine Augen an zu funkeln, ich kriege ein Strahlen im Gesicht und erzähle aufgeregt und siegessicher von Dingen, die so groß sind, dass ich sie selbst nicht fassen kann. Ja, meine eigenen Träume machen mir eine heiden Angst!

Die Welt ist ein so wunderschöner Ort und es liegt an jedem einzelnen von uns sie zu einem Ort zu machen, an dem es sich zu leben lohnt.
Auf dem Weg durch die Stadt schaue ich oftmals in leere Gesichter. Keine glitzernden Augen, kaum jemand läuft mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Stadt. An der Supermarktkasse wird einem ein schöner Tag gewünscht ohne angeschaut zu werden. Einfach, weil es sich so gehört. Lieber verurteilt man Menschen, weil man sie nicht versteht, anstatt sich um die Optimierung der eigenen Person zu kümmern. Es scheint als hinge über den Köpfen der Menschen eine große Gewitterwolke.

Du kannst die Welt retten, wenn du willst!

Stell dir vor, du hast einen Einfluss auf tausende, abertausende, ja sogar millionen Welten.
Jeder Mensch bringt eine gewisse Energie mit sich, wenn er einen Raum betritt. Kennst du diejenigen, die, wenn sie einen Raum betreten, andere dazu bringen schlechte Laune zu bekommen? Die Schultern hängen, die Stirn gerunzelt und eine Gewitterwolke so groß, damit könnte man den ganzen Central Park in New York bewässern. Diese Personen haben eine so negative Energie, dass man sie automatisch anders behandelt. Man erwartet von ihnen, dass sie einem auf den Schlips treten und ihnen etwas nicht gefallen wird.
Wenn du durch die Welt gehst und akribisch nach den Fehlern der Menschen suchst, dann wirst du nur Fehler und Probleme entdecken. Du würdest niemals die Schönheit in diesen Menschen finden, niemals die Schönheit entdecken, die sich in der Welt verborgen hält. Und alles nur, weil du dich dazu entschieden hast!

Ist dir mal aufgefallen, dass wenn du Menschen in die Augen schaust, sie anlächelst und ihnen von Herzen einen schönen Tag wünschst, diese Menschen zu lächeln beginnen? Hast du mal darauf geachtet, dass du die Stimmung einer Person ändern kannst? Und das ganz allein durch deine eigene positive Energie? Denn das Ganze funktioniert auch andersherum.

Vielleicht ist es wahr. Vielleicht kann es ein einzelner nicht schaffen, die ganze Welt zu ändern. Aber ist es nicht genug, dass man viele kleine Welten positiv verändern kann? Ist es nicht ein wunderschönes Gefühl zu wissen, dass du in deinem Sein einem anderen Menschen dazu verhelfen kannst glücklich zu sein und den Glauben an seine Träume zurückzuerlangen?

Ich habe vor einer Weile die Entscheidung getroffen glücklich mit mir selbst zu sein. Es gibt nichts, das ich mehr möchte. In meiner Vergangenheit hing mein Glück von anderen Personen ab. Von der Meinung, die sie über mich hatten, davon wie lieb mich jemand hatte und vor allem auch davon, ob ich das Gefühl hatte, dass mich jemand liebte. Irgendwann befand ich mich in einer Sackgasse und stellte fest, dass es mir auf diesem Weg niemals möglich würde das Glück zu finden, das ich mir sehnlichst zu finden erhoffte. Ich fing an etwas zu ändern. An mir, an meiner Definition von Glück, an meinem Umfeld und meinen Zielen.

Und nun sitze ich hier, schreibe diesen Blogpost und kann stolz behaupten, dass es für mich das Größte ist, wenn mir jemand sagt, dass man mir dankbar sei. Dankbar dafür, dass ich einen Teil dazu beitragen konnte, dass jemand wieder träumt und gelernt hat mit sich glücklich zu sein und sich zu lieben.

 

Meine Definition von Glück: Die Welt einer anderen Person positiv verändern.
Es gibt nichts, das mich mehr erfüllt als das. Ich möchte nicht nur eine Welt retten, ich möchte viele kleine Welten retten. Und das kannst du auch, wenn du dich traust.

♥ Gina

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s