Hey, it’s me

Jetzt bist du hier auf meinem Blog und hast die Möglichkeit allerhand über mich, mein Umfeld und meine Erfahrungen zu lesen. Vielleicht kennst du mich gar nicht und fragst dich wer hinter diesem ganzen Spektakel steckt. Dann wollen wir das mal ändern!

Wenn ich mich mit einem Satz beschreiben müsste, wäre es der folgende:

Ich bin ein positiver, leicht verrückter, komischer Kauz, der viel zu viel redet und sich manchmal selbst viel zu sehr unter Druck setzt.

Kommen wir mal zu einem kurzen Steckbrief:

Name: Gina
Geburtstag: 27.01.1992
Wohnort: Frankfurt
Berufung: Teamleader, Nervensäge und Herzensmensch
Mein stärkster Glaubenssatz: Vom Boden kannst du nicht fallen!
Hobbies: Lesen, Fotografieren, mich weiterbilden, wachsen und allgemein alles, das Spaß macht.
Lieblingsessen: Gefüllte Pfannkuchen asiatischer Art von Papa – I swear! Die sind der Hammer.
Wenn ich ein Tier wäre, welches: Glaubt man dem Modell von Tobias Beck, dann wäre ich eine witzige Mischung aus Delfin und Hai. Für mich sehr logisch, da der Delfin ein abgedrehter spaßsuchender Freak ist (wer mich kennt, weiß direkt wovon ich spreche 😀 ) und der Hai ist (in seiner stärksten Ausprägung) ein nach Erfolg strebender Egoist, der gerne mal ein bisschen angibt. Zumindest das starke Streben nach Erfolg und Selbstverwirklichung würde ich mir zu 100% zuschreiben. Egoistisch kann ich auch sein – ich lege selten Wert auf das, was andere sagen/denken, außer ich frage direkt nach.
Meine Stärken: ich ziehe mein eigenes Ding durch, egal wer da schlecht drüber reden mag. Ich hatte schon immer eine sehr gute Auffassungsgabe, daher lebte ich lange nach dem Maximalprinzip – größtmögliches Ergebnis, mit kleinstmöglichem Einsatz. Ich kann mich sehr gut an Menschen anpassen, wenn ich das will. Reden und Schreiben – wortgewandt sein kann ich. Meine positive Energie – das ist nicht nur für mich gut, sondern auch für alle in meinem Umfeld, denn diese kann ich direkt damit anstecken.
Meine Schwächen: Ich bin ein unfassbarer Dickkopf, wenn ich etwas will, dann gibt’s da keine Diskussion. Es fällt mir schwer wirklich über Gefühle zu sprechen, aber ich werde besser. Ich verlasse mich in der Regel zu sehr auf meine gute Auffassungsgabe. Ich rede manchmal zu viel. Ich interpretiere Menschen und ihre Handlungen, anstatt einfach zu fragen, wie jemand was meinen könnte. Ich hasse es zu verlieren. Wenn man meinen Stolz verletzt, dann kann man davon ausgehen, dass man 3 Jahre zu Kreuze kriechen kann, bevor ich das vergesse. Es fällt mir schwer Menschen aus meinem tiefsten Inneren zu verzeihen. Ich leide unter einem verzerrten Körperbild.
Random Fun Facts: Ich habe mal geraucht – ihgitt!; ich schlafe immer in der Mitte meines Betts. Wenn ich mein Bett teilen muss, schlafe ich am äußersten Rand und bin ein sehr rücksichtsvoller Schläfer – mit mir hat man immer Platz; mein Kühlschrank ist niemals leer, sondern eher zu voll; ich hasse es Schuhe zu kaufen; ich liebe Taschen und habe trotzdem nur wenige; ich besitze mehr Jacken, als ich tragen kann; ich habe einen ganz kleinen Kleiderschrank, weil ich pro Jahr circa 4 Mal aussortiere.
Ich gebe den Dingen, die ich mag immer lustige Namen. Zum Beispiel wäre da meine kleine Zimmerpalme Hermi (Hörmi gesprochen) und meine Kamera Carla. Und ich habe ein Minionkuscheltier namens Fridolin.

 

Das soll dann auch erstmal genug sein. 🙂
Liebe Grüße

Gina

2 Gedanken zu “Hey, it’s me

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s